Kommz > News > News-Reader

KOMMZ 2011

2011-06-27 19:44

Infos für das KOMMZ 2011

Wir werden dieses Jahr im Vorfeld weder Termin noch Programm bekannt geben. Grund ist die Besucherzahl. Wie wir alle wissen, ist der Park nicht erweiterbar. Wir wollen aber auch nicht in die Situation kommen, Besucher abzuweisen, von daher ist dies von unserer Seite her ein Versuch, die Besucherzahl zu verringern. Wir können euch daher nur bitten – wenn ihr den Termin doch wissen solltet – diesen nicht zu publizieren. Ihr gefährdet damit womöglich das Fest!

Desweiteren gibt es für 2011 einige  wichtige Veränderungen:
– Parköffnung (für Zeltaufbau etc.) ist wieder erst freitags. Ab zehn Uhr vormittags könnt ihr in den Park.
– Nachts nach Kassenschluss wird es auch keinen Einlass mehr für neue Besucher geben (außer sie haben bereits ein Bändchen bzw. Karte). Wir verzichten gerne auf Party-Nachtschwärmer, denen der Gedanke des KOMMZ auf gemeinsames Erleben fern ist, und nur saufen und (eigene) Party machen wollen.
– Der bisherige Familienzeltplatz am Main entfällt und wird im Parkgelände integriert.
– Nach vielen Beschwerden seitens unserer Besucher werden Ghettoblaster u. Ä. (dazu gehören auch Lautsprecher für mp3-Player!) nicht erlaubt! Ihr könnt akustische Musik machen (Gitarre, Trommeln etc.), aber keine elektrisch verstärkte in jedweder Form.

Stichwort Alkohol:
Harter Alkohol (dazu zählen auch Mischgetränke!) ist tabu auf dem KOMMZ!
Wir werden am Einlass sowie auf dem Gelände noch intensivere Kontrollen durchführen und im Zweifelsfall auch Besucher vom Fest verweisen.
Wir erlauben auch weiterhin, dass unsere Besucher sich selber mit Alkohol (Bier, Wein, Sekt) sowie nichtalkoholischen Getränken und Essen versorgen. Was wir aber nicht zulassen, ist das Mitbringen von Paletten voller Dosenbier – das hat nämlich nichts mehr mit Selbstversorgung zu tun.
Glasbehälter bleiben weiterhin verboten, erlaubt sind nur pfandpflichtige Dosen, PET, Weinschlauch, Partyfässchen.

Zelten:
Wie im vergangenen Jahr wird es auf dem Gelände vorgegebene Flächen zum Aufbau von Zelten geben. Große Pavillons, die nur Platz wegnehmen, sind tabu, kleine dagegen, die als Sonnenschutz eingesetzt werden und keinen zusätzlichen Platzbedarf benötigen (z.B. über ein bestehendes Zelt) , sind erlaubt.
Das Zelten außerhalb des Geländes – sei es auf dem Parkplatz oder an den Mainwiesen – ist nicht erlaubt und wird von Seiten der Ordnungsbehörden nicht toleriert.


Allen viel Spaß auf dem KOMMZ 2011!  

Zurück

Alle News: Zum Newsarchiv.